Musikkapelle Eckarts - Das sind wir!

Musikkapelle Eckarts 2013

vordere Reihe:

Georg Schneider (große Trommel), Katharina Finkenzeller (Saxophon und Glockenspiel), Julia Becker (Querflöte), Julian Haller (Tuba), Johanna Rapp (Trompte), Larissa Mair (Alt-Saxophon), Jakob Rapp (Schlagzeug), Isabel Mair (Alt-Saxophon), Verena Herkommer (Querflöte), Cathrin Wannemacher (Klarinette), Norbert Immler (Flügelhorn), Carolin Mair (Querflöte), Bernadette Kögel (Klarinette),
Martin Schindler (Flügelhorn), Johannes Bensing (Bariton), Ramona Kennerknecht (Querflöte), Robert Schreiber (Klarinette),
Franziska Mair (Querflöte), Markus Kennerknecht (Tenorhorn)

obere Reihe:

Markus Bensing (Bariton), Patrick Herkommer (Tenorhorn), Magnus Rapp (Schlagzeug), Stefan Mair (Posaune), Marion Huber (Dirigentin),
Franz Meiler (Tenorhorn), Andreas Schreiber (Posaune), Michael Hirschbühl (Schlagzeug), Thomas Kögel (Trompete),
Alfred Winkler (Tuba),

es fehlen:

Fabian Becker (Horn), Johannes Kögel (Bariton), Evi Becherer (Posaune), Elli Köpf(Klarinette),
Sandra Vogel (Querflöte), Maria Kennerknecht (Flügelhorn), Daniela Finkenzeller (Querflöte), Cilli Brim (Klarinette),

 

Portrait

Unsere Heimat

Eckarts - "Das Dorf an der Sonne" ist Ortsteil von Immenstadt im Allgäu. Mit seinen ca. 600 Einwohner liegt das überschaubare Dorf in wunderschöner Südhanglage am Rand des Bergstättgebiets, ganz in der nähe des Niedersonthofener Sees. Zum Ort gehören Dietzen, Thanners, Zellers, Lachen und Werdenstein, wobei Werdenstein die längste geschichtliche Vergangenheit vorweisen kann. Die Reichsfreiherren von Werdenstein, deren Burg noch heute als Ruine neben dem Schlosshof erhalten ist, waren um 1290 die Erbauer der Eckartser Pfarrkirche St. Peter und Paul. Im Gegensatz dazu hat die Blasmusik in unserem Dorf eine noch denkbar junge Geschichte.

Unser Verein

Die Eckartser Bläsergruppe begann 1983 mit den Proben, bis dann im Herbst 1984 daraus die Musikkapelle Eckarts entstand. Nach dem ersten Auftritt zum Neujahrsblasen 1984/85 tritt die Blaskapelle im Januar 1985 mit 10 Gründungsmitgliedern dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund bei. Seitdem ist der Verein ein wesentlicher Kulturträger in unserem Ort und hat großen Anteil am gesellschaftlichen Leben. Verschiedene Veranstaltungen sind ohne die Mitwirkung unseres Vereins nicht denkbar. Das ganze Jahr über sind wir bei kirchlichen und weltlichen, öffentlichen und privaten Anlässen im Einsatz.

Repertoire

Hierbei wollen wir unserem Publikum die Vielfalt der Blasmusik vorstellen. Blasmusik der konzertanten und unterhaltenden Art, traditionelle Marschmusik, mährisch-böhmische Blasmusik und moderne Rhythmen aus Schlager, Popmusik, Film sowie anderen Kulturen gehören zu unserem Repertoire.

Proben

Wir proben jeden Dienstag ab 20.00 Uhr in unserem Proberaum im Keller des Vereinsheims in Eckarts. Interessierte Neu- und Quereinsteiger sind bei uns immer herzlich Willkommen - einfach auf die Probe kommen!

Kameradschaft - Hand in Hand mit der Jugend

Seit 2005 spielen erstmals über 30 Frauen und Männer in der Musikkapelle Eckarts. Zudem haben Kinder und Jugendliche bei uns jederzeit die Möglichkeit ein Instrument zu erlernen. Dieses Vorhaben wird von uns in enger Zusammenarbeit mit der Musikschule in Immenstadt gefördert. Oft bilden die Musiklehrer sogar im Ort aus. Neben dem gemeinsamen Musizieren kommt auch der Kameradschaft im Verein und in der Jugendarbeit eine äußerst große Bedeutung zu. Seit mehreren Jahren liegt der Alterschnitt der aktiven Musiker/-innen bei ca. 25 Jahren, wovon immer ungefähr 10 Jugendliche unter 18 Jahren sind. Diese sind in einer kleinen und noch jungen Kapelle wie unserer nicht mehr weg zu denken. Früh lernen die Jugendlichen Zuverlässigkeit und engagierte Gruppenarbeit und werden nicht selten mit führenden Aufgaben gefordert. Gerade deshalb sieht der Verein seine große Aufgaben auch darin, die Grundwerte der Musikkapelle zur vermitteln und gleichzeitig den Sorgen und Erwartungen von Jung und Alt gerecht zu werden.

Burgfest

Die zweifellos größte Veranstaltung unseres Vereins ist das Burgfest auf der Burgruine Werdenstein. Familie Rapp organisierte 1990 das erste Burgfest auf ihrem einzigartigen Burggelände noch in Eigenregie. Während der Amtszeit von Jakob Rapp jun. als Vorsitzender der MKE bekamen seine Musiker die Gelegenheit dieses Fest zu gestalten. 1998 gelang es uns, mit dem nötigen Quäntchen Wetterglück, ein einzigartige Fest mit dem ganz besonderen Flair unseres Festplatzes auf die Beine zu Stellen. Dies bestätigte sich beim dem zweiten Burgfest mit Burgparty 2003. Im 5-jahres Rhythmus wird das Burgfest wieder stattfinden und wir freuen und schon heute auf Euren Besuch. Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte. In unserer Bildergalerie gibt es eine Fotoserie zum Burgfest.

Partnerkapelle

Der Musikverein Dellmensingen wurde 1954 gegründet und ist seit 1998 fester Bestandteil unserer Burgfeste. Nicht zuletzt aus einer geschichtlichen Verbundenheit heraus. In dem Ort im Süden von Ulm führten die Reichsfreiherren von Werdenstein von 1659-1796 die Ortsherrschaft in Dellmensingen. Das heute noch gut erhaltene „Schloss“ in Dellmensingen war damals der zweite Wohnsitz der Werdensteiner Ritter. Seit 1992 sind auch wir des Öfteren bei Ausflügen und Auftritten in Dellmensingen zu Gast und halten so einen lebhaften Kontakt mit unserer Partnerkapelle.